Bienen Gesundheits Informations System Steiermark
Tropilaelaps mites
Varroa mites (Varroa destructor, left) and Tropilaelaps mites (Tropilaelaps clarae, right).
Foto: Copyrighted by Zachary Huang, http://cyberbee.net
Herkunft
Tropilaelaps-Milben (Tropilaelaps sp.) sind ursprünglich in Asien beheimatet und parasitieren auf den dort heimischen Honigbienen-Arten. Einigen Milben dieser Gattung (T. clareae, T. mercedesae, T. koenigerum) gelang es allerdings, auf die Westliche Honigbiene zu wechseln, auf der sie besonders virulent zu sein scheinen.
Verbreitung
Tropilaelaps-Milben wurden in Europa bislang nicht gemeldet.
Lebensweise
Die Lebensweise und der Entwicklungszyklus von Tropilaelaps-Milben sind der Varroa-Milbe ähnlich. Die Weibchen legen ihre Eier auf die Brut der Bienen. Diese ernähren sich dann von der Hämolymphe ihres Wirtes und werden von der erwachsenen Biene verbreitet. Allerdings haben die Tropilaelaps-Milben durch einen etwas kürzeren Entwicklungszyklus eine schnellere Vermehrungsrate1. Vermutlich sind sie auch für die Verbreitung von Viren verantwortlich.
Gesetzliche Bestimmungen in Österreich
Ein Befall mit Tropilaelaps-Milben ist laut § 3 des Bienenseuchengesetzes anzeigepflichtig.
Literature
  1. Dainat B, Ken T, Berthoud H, Neumann P 2009 The ectoparasitic mite Tropilaelaps mercedesae (Acari, Laelapidae) as a vector of honeybee viruses. Insectes Sociaux 56: 40-43.
  2. Baker RA 2010 The parasitic mites of honeybees - past, present and future. Journal of Entomological Research 1(4): 1-7.
Dieses Projekt wurde mit Mitteln des Landes Steiermark gefördert
Bewertungen zu b-gis.at
DeutschEnglish
 Legal informationTerms of useHome 
Optimiert für Firefox